Newsletter abonnieren

New Leadership: der Monster AG Effekt

Im Animationsfilm aus dem Jahr 2002 zeigt Pixar die Monster AG, eine erfolgreiche Energiefabrik der Monsterwelt. Nacht für Nacht gelangen die großen Erschrecker-Monster über Schranktüren in Kinderzimmer auf der ganzen Welt und sammeln die Angstschreie ihrer Bewohner ein. Je größer der Schreck und je lauter der Schrei desto mehr Strom kann für die Versorgung von Monstropolis gesammelt werden. Jedem Profi-Erschrecker wird ein Assistent zur Seite gestellt, meist ein wenig angsteinflößender, witziger und kreativer Typ! Und wie die Irrungen und Wirrungen im Film es so wollen, stellt sich am Ende heraus, dass ein Kinderlachen so viel mehr Energie erzeugt, als Angstschreie es je könnten. Die witzigen Monster avancieren zu DEN Stars der Energiebranche.

Der Film ist damit die perfekte Metapher für den Wandel, den wir in den Führungsetagen beobachten und noch weiter befeuern müssen. In früheren Zeiten war es Gang und Gäbe, dass Führungskräfte die absolute Autorität genossen. Nicht selten herrschte ein Klima, das von Ehrfurcht, Hierarchie und Zwang geprägt war. Führen durch Wissensvorsprung und Aufgabendelegation in Kombination mit starren Strukturen  prägten die Unternehmen. Mitarbeiter lieferten, aber wuchsen nur in begrenztem Maß an ihren Aufgaben. Wir glauben, dass dieser Archetyp des Chefs hinsichtlich der Performance überholt wird. An seine Stelle treten die witzigen und kreativen Enabler, die ihren Mitarbeitern mehr Spielraum geben. Raum für Entscheidungen, für neue Lösungen und Open minds. Das Ergebnis kann innovativer und produktiver sein, als die einengende Führungskultur es je zugelassene hätte und genau das brauchen wir! Wir brauchen Chefs die zulassen, dass ihre Mitarbeiter sich öffnen, die tolerieren, dass Fehler passieren und mit anpacken, um sie zu beheben, die wilde Ideen beflügeln und auf den Mut ihrer Mitarbeiter vertrauen, auch wenn sie selbst vielleicht doch leise Zweifel hegen! Denn so tragen die neuen Stars maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei, weil ihre Mitarbeiter zufriedener sind, Fluktuation minimiert wird und alle an einem Strang ziehen. Wir hätten gern mehr davon-los Chefs…traut euch!

Kristin Bauermeister

Kristin Bauermeister

Kristin is a certified design thinking coach in Berlin Innovation Agency and an innovation theorist. With her background in sustainability and innovation she offers our partners an interdisciplinarity approach to their problems. Kristin is a passionate advocate for change who supports others to find their hidden capabilities, and activates a positive transformation in the teams.
Alle Artikel

Das Neueste aus unserem Blog

Auf den Kopf gestellt: Wie der Mittelstand mit IoT seine Chance ergreifen muss

Mehr erfahren